Die deutsche Bloggerin Natalsche mit ihren beiden afroamerikanischen und deutschen Töchtern in einem Familienbett bei Ikea

Warum ich kein Fan vom Familienbett bin?

Bei uns ist das Schlafzimmer der einzige Raum der nicht von den Kindern eingenommen ist und das soll auch so bleiben.

Ja man kann auch Rabenmutter zu mir sagen!?‍♀️

Aber jetzt mal Spaß bei Seite:-)

Wir alle können nicht gut schlafen wenn wir zusammen in unserem Bett schlafen, und Schlaf ist doch wie ich finde sehr wichtig. Natürlich dürfen unsere Kinder wenn es ihnen nicht gut geht oder sie es wirklich brauchen auch bei uns schlafen, aber für mich soll das keine Normalzustand sein. Ich bin da vielleicht für manche Mamis egoistisch, aber das bin ich dann gerne. Ich brauch meinen Schlaf!

Als Eliana 2010 auf die Welt kam war das Familienbett noch kein Thema (oder habe ich es einfach verpasst?), und ich glaube nicht dass Eliana einen Schaden davon getragen hat oder keine Bindung zu ihrem Papa oder zu mir hat. Oder, sich gar ungeliebt fühlt nur weil sie in ihrem eigenen Bett geschlafen hat.

Bei Nilah, 2016 war das Familienbett schon das non plus Ultra. Aber das war uns egal. Wir machen nicht jeden „Trend“ mit. Ich bin der festen Überzeugung, dass unsere Kinder nicht weniger geliebt, oder eine schlechte Bindung zu uns haben nur weil sie ihr eigenes Zimmer haben und in ihrem eigenen Bett schlafen.

Mir ist die freie Zeit mit meinem Mann abends ganz wichtig, und dabei geht es nicht nur um Sex, und natürlich kann man Sex überall haben. Es geht einfach um die Zeit die wir als Paar alleine in unserem Bett haben. Das ist mir ganz wichtig und natürlich was ganz anderes, wenn die Kinder nicht zwischen einem in Bett liegen. Uns ist auch wichtig, dass unsere Kinder lernen das es auch Dinge gibt die nur Mama und Papa gehören.

Ich möchte aber auch niemand verurteilen für den ein Familienbett das richtige ist. Jede Familie sollte so etwas für sich entscheiden und niemand wegen seiner Entscheidung verurteilen.

Für unsere Familie ist ein Familienbett nichts.??